Skip to main content

ICH BIN GRUNDSÄTZLICH GEGEN TIEFENGEOTHERMIE IM OBERRHEINGRABEN!

Bürgerinitiative gegen Tiefe Geothermie am Oberrheingraben

5. Februar um 16:00  · 

𝗠𝗔𝗥𝗖𝗢 𝗡𝗔𝗥𝗗𝗜𝗡𝗜 - 𝗜𝗖𝗛 𝗕𝗜𝗡 𝗚𝗥𝗨𝗡𝗗𝗦𝗔𝗘𝗧𝗭𝗟𝗜𝗖𝗛 𝗚𝗘𝗚𝗘𝗡 𝗧𝗜𝗘𝗙𝗘𝗡𝗚𝗘𝗢𝗧𝗛𝗘𝗥𝗠𝗜𝗘 𝗜𝗠 𝗢𝗕𝗘𝗥𝗥𝗛𝗘𝗜𝗡𝗚𝗥𝗔𝗕𝗘𝗡!

Marco Nardini ist Kandidat der AFD zur Landtagswahl im Wahlkreis 52 - Kehl.

Er wurde im Jahre 1960 geboren und stammt aus einer international offenen deutsch/italienischen Familie. Schon als Jugendlicher war er politisch sehr interessiert. Dieses Interesse möchte er auch seinen zwei Kindern und Enkelkindern mit auf den Weg geben.

Marco Nardini will zeigen, dass die Politik seiner Partei ehrlich, glaubwürdig und nah bei den Menschen ist und deshalb Vertrauen verdient, auch wenn der Mainstream den Bürgern etwas anderes widerspiegeln möchte. Christlich-konservative Werte müssen wieder Grundlage der Politik in BW werden. Integration muss gelebt werden und soziale Gerechtigkeit darf nicht nur eine Phrase sein.

Quelle: https://www.marco-nardini.de

𝗦𝗘𝗜𝗡𝗘 𝗣𝗢𝗦𝗜𝗧𝗜𝗢𝗡 𝗭𝗨𝗥 𝗧𝗜𝗘𝗙𝗘𝗡𝗚𝗘𝗢𝗧𝗛𝗘𝗥𝗠𝗜𝗘:

Nach mehreren seismischen Ereignissen mit Magnituden von bis zu 3 und drüber, die an vielen Stellen im Elsass und auch in der Ortenau zu spüren waren, wurden die geothermischen Bohrarbeiten endgültig unter Druck der Präfektur Straßburg eingestellt. Die französische Firma hat Einspruch gegen die Beendigung ihrer Projekte eingelegt. Das Verwaltungsgericht hat den Antrag von Fonroche auf einstweilige Anordnung nun auch abgelehnt.

Bereits seit 2016 steht seine Partei auf Landesebene kritisch zur Tiefengeothermie. Im Landtagswahlprogramm kann man dies bereits lesen:

“Tiefe Geothermie nur nach Bürgerentscheid erlauben. Die Alternative für Deutschland fordert den verbindlichen Verzicht auf Probebohrungen und Bohrungen zur Nutzung der Tiefen-Erdwärme im Oberrheingraben, solange dies nicht per Abstimmung von einer Mehrheit der betroffenen Bürger gewünscht wird.”

Hier wollen wir nach den nun gemachten Erfahrungen noch einen Schritt weiter gehen. Bei uns im Oberrheingraben bin ich grundsätzlich gegen die Tiefen-Geothermie.

Der Oberrheingraben ist ein Erdbebenrisikogebiet. Die Bestätigung für diese Aussage findet sich in der Häufigkeit der seismischen Ereignisse seit Beginn der Bohrungen.

Um erneuerbare Wärme und Strom bereitzustellen und so zum Klimaschutz beizutragen ist wohl wünschenswert aber hier stehen Kosten und Nutzen für das Projekt in keinem vernünftigen Verhältnis, außerdem sollte der Schutz der Bevölkerung im Vordergrund stehen!

𝗪𝗜𝗥 𝗕𝗘𝗚𝗥𝗨𝗘𝗦𝗦𝗘𝗡 das Statement des Landtagskandidaten gegen die Tiefengeothermie im ORG und bedanken uns herzlich.

Nur wer die Tiefengeothermie versteht, kann hiergegen auch politisch agieren - Parteiübergreifend!

Wir sind gerne bereit, weitere Statements von Landtagskandidaten zu veröffentlichen, die sich gegen diese Art der Energiegewinnung aussprechen! Kontaktieren Sie uns hierzu! Reagieren Sie als Politiker auf unsere Ihnen übersendeten Meinungsanfragen im Interesse Ihrer Wahlbürger!

Insofern wir die Gewichtung erkennen, können sich selbstverständlich auch weitere politisch Verantwortliche, außerhalb der Landtagswahlen äußern!

Wir bedanken uns bei dem Landtagskandidaten Marco Nardini für seine Einstellung zu dem Thema und wir wünschen ihm sehr viel Erfolg bei der Wahl am 14.03.2021!