Skip to main content

Desaströse Arbeitsweise - Rückrufaktion von FFP2-Masken

Die Landesregierung sollte alles dafür tun um nun endlichen diesen zerstörerischen Lockdown zu beenden! In einem offenen Brief fordert sogar der Kinderschutz-Verein Initiative Familien, die grundsätzliche Schließung von Kitas und Schulen in Baden-Württemberg zu beenden. Schulen sollen schnellstmöglich wieder geöffnet werden. Doch dann folgte das böse Erwachen. Rund 3,5 Millionen verteilte Masken aus dem Landesvorrat sind teils mangelhaft und es wurde eine Rückrufaktion gestartet. Schulen, stationäre Pflegeeinrichtungen, Universitätskliniken und Verwaltungen - waren informiert worden, dass die betroffenen Masken weder verteilt noch verwendet werden sollen. Kritik kam anschließend von mehreren Seiten. Unter anderem bemängelte der Landesberufsschullehrerverband die Vorgänge. "Wie kann es sein, dass das Land Baden-Württemberg einerseits möglichst zeitnah in den Präsenzunterricht zurückkehren will, andererseits jedoch nicht in der Lage ist, fehlerfreie und den Lehrkräften längst zugesagte Masken auszuliefern? Das passt nicht zusammen", betonte der Landesvorsitzende Thomas Speck vergangene Woche. Nicht nur bei der Versorgung von dem nötigen Impfstoff wurde versagt nun auch bei den Masken! Durch solche unprofessionellen Fehltritte ist eine Lockerung in weite Ferne gerückt! Leidtragende sind unsere Kinder, ältere Menschen und unsere Wirtschaft inkl. Einzelhandel, Restaurants und Dienstleister! Ich bin entsetzt über diese Fehltritte! Hier geht es um Existenzen und um die psychische und physische Gesundheit vieler Menschen, Kinder und Jugendlicher!

https://www.swr.de/.../baden.../fehlerhafte-masken-104.html